imperio-verden.jpg

IMPERIO

v. Connery - Balfour xx -Primo

Trakehner | braun | *2003 | Stm. 171 cm

einsetzbar für: Trakehner, Hannover, Oldenburg, Westfalen, Rheinland, Süddeutsche Zuchtverbände, Deutsches Sportpferd, Schweden und Polen. Weitere auf Anfrage.

WFFS-Status: Genotyp N/N - Der Hengst ist kein Anlageträger

Tiefgefriersameneinsatz | Decktaxe: auf Anfrage

 
imperio_fra.jpg

WELTKLASSE-KARRIERE

u.a. Reservesieger, Vize-Weltmeister, Bundeschampion, Masters-Hengst, Elite-Hengst, Hengst sowie Trakehner des Jahres,...

WELTKLASSE-EIGENLEISTUNG

Gefördert von Katrin Poll wurde Imperio u.a. Vize-Weltmeister und Bundeschampion unter Anna Fiebelkorn, dann int. Grand-Prix-Star und deutsches Olympia-Team-Mitglied unter Hubertus Schmidt

WELTKLASSE-VERERBUNG

Nachkommen wie Schwarzgold, Heuberger, Standing Ovation, Goldmond u. Litvenenko stehen für Top-Qualität in Zucht & Sport.

 

Der Trakehner Superstar!

Imperio kann eine außergewöhnliche Karriere vorweisen. Seit seiner Körung 2005 in Neumünster, wo er als Reservesieger proklamiert wurde, reihen sich die Erfolge nahtlos aneinander:

2007 Trakehner Champion der vierjährigen Hengste, 2009 erst Vize-Weltmeister in Verden und dann Bundeschampion in Warendorf Im folgenden Jahr 2010 war Imperio wieder in der internationalen Spitzengruppe vertreten, als er mit der Bronze-Medaille auf der Weltmeisterschaft in Verden erneut Edelmetall errang.

Seit 2010 unter Hubertus Schmidt, zeigte er bereits seine Qualitäten mit beeindruckenden Vorstellungen auf den internationalen Turnieren in Hagen, Lingen und Aachen. Mit Rekordergebnis qualifizierte er sich zum Finale des Nürnberger Burgpokals in Frankfurt. Bis Grand-Prix erfolgreich zählt er aktuell zu den weltweit besten Dressurpferden. Er ist Mitglied des deutschen A-Kader Dressur und war in 2016 als Reservepferd Mitglied der deutschen Equipe bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Vater Connery vereint als  Sohn des hocherfolg-reichen Buddenbrock aus der Halbschwester zum Höremer Hauptbeschäler Consul sowie Bundes-championesse und Grand-Prix erfolgreichen Corna hochinteressante und elitäre Leistungsgene in sich. 

Connery sicherte sich in 2002 den Titel des Vize-Champions der vierjährigen Hengste auf dem Bundesturnier und qualifizierte sich in den Jahren 2001 bis 2004 zum Bundeschampionat in Warendorf. Von seiner Ausbilderin Katrin Poll wurde Connery bis S-Niveau gefördert. 

Connery's Karriere als Vererber war wie erwartet vorbildlich. So stellte er allein aus seinen ersten Nachkommenjahrgängen zwischen 2003 bis 2005 bei der Hengstkörung in Neumünster  zwei Reservesieger und zwei Vize-Jahressiegerstuten.

Heute sind es seine aktuell auf internationaler Bühne hocherfolgreichen Nachkommen "Imperio" und "Heuberger", und der u.a. in Wiesbaden erfolgreiche "Edberg", die regelmäßig für Erfolgsnachrichten für den Verband, die Züchter und Freunde der Pferde mit der doppelten Elchschaufel sorgen.

Imperio's Mutter Isar VI ist als Staatsprämien- und Prämienstute doppelt dekoriert und war auf der Trakehner Bundesstutenschau 1997 in Neustadt an der Dosse hoch platziert. Sie ist eine Tochter des Vollblüters Balfour xx, einem Sohn des Neckar xx und gleichzeitig mütterlicher Halbbruder des besonders in der Hannoveraner Zucht für Spitzenpferde aller Disziplinen verantwortlichen Busoni xx, u.a. auch Muttervater von Isabell Werth's olympischen Goldmedaillen-Gewinner Gigolo FRH.

Im fallenden Mutterstamm finden sich mit dem Pregel-Sohn Primo sowie Maharadscha und Humboldt weitere Leistungsgaranten.

Dem Mutterstamm der Isabella entspringen in naher mütterlicher Verwandschaft entspringen verschiedene S-erfolgreiche Sportpferde, wie beispielsweise  der Grand-Prix-erfolgreiche Buddenbrock-Sohn Isarprinz und Victoria Michalke's Wasabi OLD.

Seine züchterische Bedeutung und seine hochklassigen Vererberungsqualitäten belegen seine u.a. zehn gekörten Söhne, davon fünf Prämienhengste, aus den ersten Deckeinsatzjahren von 2006 bis 2010, darunter der wiederum als Vererber hochgeschätzten Schwarzgold.

Standing Ovation, die Vollschwester des Schwarzgold, wurde in 2013 Siegerstute in Niedersachsen, dann mit einem Zuschlagpreis von 100.000€ Auktionshighlight in Neumünster und im weiteren Verlauf Finalistin der Weltmeisterschaft in Ermelo 2016 und 2017.

Sohn Heuberger war unter Annabel Balkenhol in den Spuren seines Vaters und ebenfalls Mitglied im deutschen Dressur-Kader.

Mit seinem Sohn Goldmond  stellte Imperio den Vizebundeschampion der 5- und 6-jährigen Dressurpferde anlässlich der Bundeschampionate in Warendorf in  2015 und 2016.

Im Trakehner Verband wurden eine bedeutende Anzahl hochbonitierter Töchter in das Stutbuch aufgenommen, wie u.a. der Siegerstute in Niedersachsen Shirin's Diva und der Reservesiegerstute Bayerns Katija sowie mit Cosmis Girl die Beste Stute der Schau in Niedersachsen/Nord-West. 

Die Zuchtwertschätzung der FN führt Imperio mit einem Zuchtwert (JP) von 134 Punkten in 2020 in der Spitzengruppe der besten 5 Prozent aller erfassten Hengste in Deutschland!

Für seine Verdienste wurde Imperio bereits drei Mal vom Trakehner Verband in 2008 sowie 2015 und 2016 als "Trakehner des Jahres"  geehrt. In 2018 kam mit der Auszeichnung als "Trakehner Hengst des Jahres" ein weiterer Titel hinzu.


Bei Fragen zu Imperio, den Konditionen und zum Einsatz von Tiefgefriersamen beraten wir Sie gerne.

 
 

Tel: (+49) 5164 8397

Fax: (+49) 5164 8596

Adresse: Höremer Weg 7, DE-29690 Gilten

  • Google Places
  • Facebook

©2020-2021 Hörem | Impressum | Datenschutz