top of page
grafenstolz_562477727_edited.jpg

GRAFENSTOLZ

v. Polarion - Camelot - Arogno

Trakehner | dunkelbraun | *1998 | Stm. 167 cm

einsetzbar für: Trakehner, Hannover, Rheinland, Oldenburg, Westfalen, Süddeutsche Zuchtverbände, Deutsches Sportpferd, Selle Francais, Holstein Global, AA und AES. Weitere auf Anfrage.

WFFS-Status: Genotyp N/N - Der Hengst ist kein Anlageträger

Frischsamen-Einsatz (Info) | Decktaxe: 1.000 EUR excl. MwSt.

grafenstolz1.jpg

LEISTUNG PUR

Der ehemalige Bundeschampion und in schweren Vielseitigkeits-prüfungen erfolgreiche Grafenstolz hat als Vererber einen Ruf mit weltweiter Bedeutung erlangt.

WBFSH-WELTRANGLISTE

2020 auf Platz 1 der WBFSH-Weltrangliste als weltbester Vererber in der Vielseitigkeit rangierend, belegt Grafenstolz heute Platz 3.

NEUZUGANG 2024

Grafenstolz ist für Züchter in Deutschland verfügbar via Frisch-samenversand aus Frankreich.

Grafenstolz, Trakehner Hengst des Jahres 2016 und bester Vererber junger Buschpferde 2016 in Frankreich. Sein Vater war der Weltcupfinalist Polarion, der sich unter Laura Bechtolsheimer auch für die Dressur-EM der Junioren qualifizierte. Grafenstolz Mutter ist die Vollschwester des Hengstes Gipsy King und Grafenstolz´ Schwester, Gipsy Rose, ist die Mutter des international erfolgreichen Dressurhengstes Grand Passion. Der Stutenstamm der Gundula stellte weiterhin die gekörten Hengste Guy Laroche und Grimani.

Seit seinem Doppelsieg beim Bundeschampionat in Warendorf und bei der WM der jungen Vielseitigkeitspferde in Lion d´Angers (FRA) im Jahre 2004 hat Grafenstolz sich als Zuchthengst durchsetzen können. Seinem Nachwuchs vererbt er den sportlichen Ehrgeiz, die harmonischen Grundgangarten und besonders sein enormes Springvermögen. Seine Nachkommen konnten bereits eine Lebensgewinnsumme von über 300.000€ erzielen.
Grafenstolz belegt 2023 den 3.Platz in der WBFSH Ranking List der Eventing Sires. Neben zahlreichen Nachkommen auf CCI4* Niveau konnte sein Sohn Absolut Gold (M.v. Verglas xx) unter Nicolas Touzaint (FRA) 2021 Teambronze bei den Olympischen Spielen in Tokio gewinnen. In der Einzelwertung belegte das Paar den 6. Platz. 



Auszug aus seiner Karriere:

  • 2000 Prämienhengst der Trakehner Körung in Neumünster

  • 2004 gekört vom Hannoveraner Verband und Oldenburg

  • 2004 qualifiziert zum Bundeschampionat in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit (M. Jung)

  • 2004 Bundeschampion der 6-jährigen Vielseitigkeitspferde in Warendorf (M. Jung)

  • 2004 Weltmeister der 6-jährigen Vielseitigkeitspferde, Weltmeisterschaft Le Lion D’Angers, Frankreich (M.Jung)

  • 2006 Bronzemedaille Deutsche Meisterschaft in Schenefeld (M. Jung)

  • 2006 Ehrung zum Trakehner des Jahres durch den Trakehner Verband

  • 2007 Finalist Puissance Jumping  (M.Jung)

  • 2007 bzw. 2008 Sieger in u.a. CIC2* Compiegne , Strzegrom und Varsseveld (M. Jung)

  • 2007 Platz 3 CIC3* Marbach  und Platz 5 CIC3* Schenefeld (M. Jung)

  • 2016 Ehrung zum Trakehner Hengst des Jahres durch den Trakehner Verband

  • 2020 Platz 1 der WBFSH-Weltrangliste der Hengste Vielseitigkeit

Auszug seiner erfolgreichsten Nachkommen:

  • Lordship’s Graffalo  unter Rosalind Canter, 2023 Sieger Badminton 

  • Grafenacht unter William Fox-Pitt, Badminton 2023

  • Ellfield Voyager unter Alexander Whewall, Badminton 2023

  • Church’ile unter Arthur Marx, Badminton 2023

  • Graf Cavalier unter Izzy Taylor, Badminton 2023

  • Absolut Gold unter Nicolas Touzaint, WEF 2022

  • Santana's Boy) unter Johanna Zantop, Sieger Junioren-Europameisterschaft der Vielseitigkeit 2015
     

  • Grafenstolz hat aktuell 54 Nachkommen auf 3*-Niveau oder höher

  • 2016 Burghley Young Horse Event: 8von 80 Finalisten waren von Grafenstolz

  • 2016 French Young Horse Championships: 10 Grafenstolz Nachkommen im Finale

bottom of page