Dezember
Dezember
Dezember
Dezember
Dezember

Dezember

Trakehner Prämienhengst 2017

HLP-Bronzemedaille 2018

mehr Informationen

Herakles

Donauweise

E.H. Gribaldi

Helenah de L

E.H. Imperio

Donaufreude II

StPr. u. PrSt.

Kostolany

ESt. Gondola II

Herdis

E.H. Michelangelo

StPr. PrSt. Isar VI

Donauliebe II

Induc

E.H. Connery

Enrico Caruso

Ibikus

Pasteur xx

Arthus

Buddenbrock

Balfour xx

Marduc

Mahon

 
Information

Name:  Dezember

Lebensnummer:  DE 409090343315

geboren:  2015

Rasse:  Trakehner

Farbe:  Rapp-Schimmel

Größe:  172 cm Stockmaß

Decktaxe

In der Saison 2020 beträgt die Besamungstaxe: 900,- EUR.

WFFS-Status

Genotyp N/N

Der Hengst ist kein Anlageträger.

Einsatzgebiete

Dezember ist einsetzbar für folgende Zuchtverbände:

Trakehner

Hannover

Rheinland

Oldenburg

Westfalen

süddeutsche Zuchtverbände

Deutsches Sportpferd DSP

weitere auf Anfrage

Samenbestellung & Versand

Weitere Informationen zum Thema Samen-bestellung und Versand erhalten Sie hier>>>

allgemeine Deckbedingungen

Grundlage jeder Bedeckung sind die Deck-bedingungen. Weitere Informationen hier>>>

weitere Hengste

Zurück zur Übersicht über die Hengste der aktuellen Kollektion gelangen Sie      hier>>>

Der Hengst :  Dezember

Dezember wurde anlässlich des int. Trakehner Hengstmarktes 2017 in Neumünster gekört und als Prämienhengst ausgezeichnet. Der sympathische Dunkelschimmel begeisterte Fachpublikum und Körkomission gleichermaßen und zählt fortan zu den besten Hengsten des Jahrgangs.

Ein Top-Talent! Unter dem Sattel übezeugt er mit naturgegebener Dressurqualität auf höchsten Niveau. So absolvierte DEZEMBER im Herbst 2018 seine Hengstleistungsprüfung mit einer Endnote von 8,65 in der Spitzengruppe als Drittbester des Prüfungsfeldes. Der Hengst begeisterte in der Hengstleistungsprüfungsanstalt in Schlieckau über die gesamte Prüfungszeit die Richterkommission sowie Fremdreiter und Zuschauer. So erntete er allein in sechs der zehn Bewertungskriterien die Note 9,0 oder höher.

Sein athletisches Exterieur mit guter Linierung und vornehmer Typausprägung generieren zusammen mit seinen elastischen und durch den Körper fließenden Bewegungsablauf mit beeindruckender Hinterbeinmotorik in Kombination mit seiner dokumentierten Leistungsgenetik hohe Begehrlichkeiten für den ambitionierten Einsatz in Zucht und Sport.

Dezember's Pedigree zeigt die erfolgreichsten und leistungsstärken Trakehner Hengste in Sport und Zucht. Über den bereits achtjährig S-erfolgreichen Vater Herakles treffen die beiden international angesehenen Dressurpferdemacher Gribaldi und Michelangelo auf den Bundeschampion, Vize-Weltmeister und aktuell international Grand-Prix-erfolgreichen Imperio sowie Bundeschampion Induc.

Sein Vater Herakles war Reservesieger der Trakehner Körung 2011 in Neumünster. Über Gribaldi und Michelangelo führt er zwei der ganz großen Trakehner Dressurvererber in den ersten Generationen. Nach mehrfacher Qualifikation zum Bundeschampionat ist der aus dänischer Zucht stammende Rappe mittlerweile unter Therese Nilshagen bzw. Ann-Christin Wienkamp bereits achtjährig mehrfach siegreich in Dressurprüfungen der Klasse S.

Muttervater Imperio kann eine außergewöhnliche Karriere vorweisen. Erfolge reihten sich nahtlos aneinander: In 2005 war er Reservesieger der Trakehner Körung in Neumünster, 2007 Trakehner Champion der vierjährigen Hengste, 2009 erst Vize-Weltmeister in Verden und dann Bundeschampion in Warendorf.

Unter Hubertus Schmidt zeigte er bereits seine Qualitäten mit beeindruckenden Vorstellungen auf den internationalen Turnieren in Hagen, Lingen und Aachen. Mit Rekordergebnis qualifizierte er sich zum Finale des Nürnberger Burgpokals in Frankfurt. Bis Grand-Prix erfolgreich zählt er aktuell zu den weltweit besten Dressurpferden. Er ist Mitglied des deutschen A-Kader Dressur und war in 2016 als Reservepferd Mitglied der deutschen Equipe bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Seine züchterische Bedeutung und seine hochklassigen Vererberungsqualitäten belegen seine u.a. zehn gekörten Söhne, davon fünf Prämienhengste, aus den ersten Deckeinsatzjahren von 2006 bis 2010, darunter der wiederum als Vererber hochgeschätzten Schwarzgold.

Standing Ovation, die Vollschwester des Schwarzgold, wurde in 2013 Siegerstute in Niedersachsen, dann mit einem Zuschlagpreis von 100.000€ Auktionshighlight in Neumünster und im weiteren Verlauf Finalistin der Weltmeisterschaft in Ermelo 2016 und 2017.

Sohn Heuberger ist unter Annabel Balkenhol in den Spuren seines Vaters und aktuell Mitglied im deutschen Dressur-A-Kader.

Mit seinem Sohn Goldmond  stellte Imperio einen weiteres deutsches Pferd auf der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Ermelo und darüber hinaus den Vizebundeschampion der 5- und 6-jährigen Dressurpferde anlässlich der Bundeschampionate in Warendorf in  2015 und 2016.

Induc war Reservesieger der Trakehner Körung 1992 in Neumünster. Unter dem Sattel von Hans-Jürgen Armbrust siegte er im Finale des Bundeschampionats der vierjährigen Hengste 1994. Als Sohn des Leistungsvererbers Marduc aus einer Mutter von Ibikus gezogen, ist er für die Farbgebung von Dezember verantwortlich.

Der im fallenden Mutterstamm folgende Mahon bringt über Mahagoni und Habicht weitere dokumentierte Leistungsgenetik ein. Als Halbbruder zu Mazurka Magica (v. Consul - Habicht) ist Mahon dazu nah verwandt zu der unter Lydia Camp in der schweren Klasse erfolgreichen Magic Old Time (v. Oldtimer xx) sowie dem Starvererber und  Elite-Hengst Millennium.

Dezember entstammt dem Mutterstamm der A3A Donna. Der ursprünglich im Hauptgestüt Trakehnen beheimatete Mutterstamm zählt heute zu den im Sport erfolgreichsten Mutterstämmen der Trakehner Zucht. Bekanntester Vertreter dieses Mutterstammes, der eine stattliche Anzahl an gekörten Hengsten, hochbonitierten Stuten und erfolgreiche Sportpferde in allen Disziplinen vorweisen kann,  ist der mütterlicherseits nah stammverwandte Donnersberg TSF (v. Consul - Mahon), der unvergessen unter Christoph von Daehne Sieger in über 100 Dressurprüfungen der schweren Klasse und jahrelang das gewinnsummenreichste Trakehner Dressurpferd war.

Dezember's erster Fohlenjahrgang stellte u.a. das Auktionsfohlen Victory sowie mehrere hochbenoteten Championatsfohlen. Auf der Fohlenschau in Hörem kam es zu einem Doppelsieg seiner beiden Töchter in der Klasse der Stutfohlen.

1927

2020

93 Jahre

Sportpferdezucht